Zusätzliche Anlagen und Gastronomiebetriebe sowie Winterwanderwege sind ab sofort geöffnet. Bitte beachten Sie die Details zu den geöffneten Anlagen und Pisten auf dem Wintersportbericht.

Lenzerheide Bergbahnen AG

Unsere Vision für heute und morgen

Zusammen mit Arosa sind wir das führende Winter-Alpin-Sportgebiet und die Nr. 1 Bike Destination der Schweiz. Wir fördern aktiv den Nachwuchs und Generationenfamilien. Wir unterscheiden uns von unseren Mitbewerbern durch qualitativ hochwertige Produkte und übernehmen weiterhin die Pionierrolle für Nachhaltigkeit und Ökologie.

Fakten
  • Fakten
  • Verwaltungsrat
  • Geschäftsleitung
  • Geschichte

Gründung
2005 (Fusion der Lenzerheide Bergbahnen Danis Stätz AG und der Rothornbahn & Scalottas AG)

Mitarbeitende
Jahresmitarbeitende: 55
Inkl. Sommer Saisonmitarbeitende: 75
Inkl. Winter Saisonmitarbeitende: 225

Betriebsertrag
CHF 28'450'513 (Geschäftsjahr 2013/14)

Anzahl Gäste
850'000 (Geschäftsjahr 2012/13)

Kontakt
Lenzerheide Bergbahnen AG
Canols
Postfach 160
CH-7078 Lenzerheide

Telefon +41 81 385 50 00
Fax +41 81 385 50 09
bergbahnen@lenzerheide.com

 

 

VR Präsident
Suenderhauf Christoph (Jg. 1957), Rechtsanwalt

VR Vizepräsident
Häusermann Urs (Jg. 1950), Gemeindepräsident Vaz/Oberzvaz

VR / PRAU
Glutz Christoph (Jg. 1956), Wirtschaftswissenschaftler
Alig Peter (Jg. 1944), Consultant
Flüeler Jürg (Jg. 1951), Landwirt

VR
Brasser Christoph (Jg. 1957), Inhaber Brasser Dienstleistungen
Lenz Marcus (Jg. 1955), Landwirt
Margreth Armin (Jg. 1969), Landwirt
Parpan Beat (Jg. 1952), Betriebsleiter
Raschein Margrith (Jg. 1961), Rechtsanwältin
Stoffel Remo (Jg. 1977), Unternehmer
Vogt Thomas (Jg. 1970), Hotelier

CEO
Hunziker Thomas (Jg. 1972)
dipl Ingenieur HTL / Executive MBA HSG

Leiter Administration / Stv. CEO
Engler Peter (Jg. 1962)
Mechaniker, Handelsschule, Betriebsökonom im Fernstudium

 

>Organigramm Lenzerheide Bergbahnen AG (pdf)

Leiter Controlling
Bossi Marco (Jg. 1965)
Fachmann Finanz- & Rechnungswesen mit eidg. Fachausweis

Leiter Technik
Lorez Samuel (Jg. 1970)
Elektromonteuer, dipl. Techniker HF

 

1936
Der Skizirkus auf der Lenzerheide beginnt mit der Inbetriebnahme der Funibahn von Val Sporz nach Tgantieni. Mit 16 Plätzen und einer Förderleistung von weniger als 100 Personen pro Stunde der Motor des jungen Wintertourismus in der Region.

1942
Gründung der Schnell-Lifte und Sesselbahn Tgantieni-Piz Scalottas AG mit dem Bau der Skilifte Scalottas und Tgantieni.

1946
Die Funibahn findet nach dem Bau der Sesselbahn Tgantieni neu in Valbella ihren Einsatzort und legt damit den Grundstein für die Gründung der Stätzerhorn Ski- und Sessellift AG, die in den nächsten Jahren die Skigebiete Stätzerhorn und Pradaschier von Churwalden aus erschliessen.

1962
Auf der Ostseite wir die Luftseilbahn Parpaner Rothorn AG gegründet, im Winter 1963 der Skibetrieb aufgenommen.

1968
Die Stätzerhorn Ski- und Sessellift AG fusioniert mit der Skilifte Parpan AG, die die Lifte Sartons und Heimberg betrieb.

1969
Fusion der Rothornbahn mit der Schnell-Lifte und Sesselbahn Tgantieni-Piz Scalottas AG zur Rothornbahn und Scalottas AG. Die neue Gesellschaft ist die einzige, die sowohl auf der Ost- als auch auf der Westseite Anlagen betreibt.

1972
Gründung der Sportbahnen Danis AG, sie schliesst die Lücke zwischen den Gebieten Scalottas und Stätzerhorn.

Erster Tarifverbund Stätzerhorn und Danis AG.

 

 

1976
Ausbau des Tarifverbundes mit Einführung einer regionalen Saison- und Tageskarte sowie Kombi-Fahrausweise, die der Gast nach seinen Wünschen variieren konnte.

1986
Das eigentliche Verbundticket wird lanciert. Es gibt ab sofort ein Skiticket für die gesamte Region, die einzelnen Skigebiete sind nun mit einem einzigen Ticket erlebbar, ein Zusammenarbeitsvertrag der Bergbahnen untereinander sowie die Einführung elektronischer Datenerfassungsgeräte regelt die Verteilung der Einnahmen.

1999
Nachdem die Stätzerhorn AG beschlossen hat, die Skilfite Pradaschier zu schliessen, übernahm eine einheimische Interessengemeinschaft die Anlagen Pradaschier und Windegga und gründete die Pradaschier AG. Gleichzeitig wurde der Heimberglift an die Rothornbahn und Scalottas AG verkauft.

2001
Fusion der Sportbahnen Danis AG und der Stätzerhorn Skilifte AG zur Lenzerheide Bergbahnen Danis Stätz AG.

2005
Fusion der Lenzerheide Bergbahnen Danis Stätz AG und der Rothornbahn & Scalottas AG zur Lenzerheide Bergbahnen AG. Die neue Gesellschaft ist eine der grösseren Bergbahnen in Graubünden mit einem Anlagevermögen von knapp CHF 100 Mio. sowie einem Aktienkapital von CHF 7‘763‘156 Es wird ein Betriebsertrag von rund CHF 36 Mio. erwirtschaftet.

2013
Die zwei Skigebiete Lenzerheide und Arosa werden miteinander verbunden. Es entsteht das grösste zusammenhängende Skigebiet Graubündens. Arosa Lenzerheide gehört mit 225 Pistenkilometer unter die Top 10 der Schweiz.

 

Jahresmitarbeiter der Lenzerheide Bergbahnen AG

Mitarbeiter der LBB AG

Mitarbeiter LBB

Investor Relations

Zu Investor Relations

Arosa Lenzerheide

Zum Projekt «Skigebietsverbindung Arosa Lenzerheide»

Anlagen in der Ferienregion Lenzerheide

Ostseite

Anlage Förderkapazität
(Pers./Std.)
Start
(m ü.M.)
Ziel
(m ü.M.)
Höhendifferenz
(m)
Länge
(m)
Fahrzeit
(min)
Canols-Scharmoin 1'800 1'495 1'905 414 1'331 5
Scharmoin-Rothorn 560 1'905 2'857 952 2'066 6
Motta 1'800/2'200 1'996 2'283 287 863 3.5
Urdenfürggli 1'800/2'200 2'260 2'569 310 848 3.5
Weisshorn Speed 1'800 1'839 2'580 741 2'279 8
Heimberg 1'800 1'502 2'006 504 1'516 5
Scharmoin 800 1'910 2'100 190 631 7
Crappa Grossa 800 1'910 2'055 145 440 3
Dieschen 1'000 1'510 1'588 78 470 3
Fastatsch 806 1'517 1'593 77 280 2
Lantsch/Lenz 500 1'390 1'490 100 600 3

 

Westseite

Anlage Förderkapazität
(Pers./Std.)
Start
(m ü.M.)
Ziel
(m ü.M.)
Höhendifferenz
(m)
Länge
(m)
Fahrzeit
(min)
Tgantieni 1'500 1'510 1'750 240 1'233 5
Scalottas 1'800 1'750 2'323 573 1'578 7
Fadail I 1'000 1'480 1'540 60 340 3
Fadail II 1'000 1'480 1'540 60 340 3
Kinderland Auarara 500 1'490 1'510 20 192 3
Pedra Grossa 2'100 1'527 1'980 453 1'528 5
Gertrud 1'200 1'980 2'257 277 899 5
Lavoz 2'800 1'920 2'323 403 1'420 4
Cumascheals 2'100 1'750 2'291 541 1'540 6
Valbella 1'000 1'549 1'819 270 1'276 7
Stätzerhorn 2'800 1'660 2'500 840 2'265 8
Stätzertäli 2'400 1'660 2'101 441 1'719 6
Proschieri 1'000 1'506 1'700 194 615 4
Alp Stätz 1'260 1'240 1'915 675 1'756 13
Pradafenz 720 1'244 1'336 92 704 5
Pradaschier 1'200 1'250 1'730 480 1'765 9
Windegga 1'000 1'720 2'230 510 1'450 8
Crestas 800 1'194 1'630 136 630 4

 

Medien

Gerne beantwortet die Medienstelle der Lenzerheide Marketing und Support AG Ihre Fragen rund um die Lenzerheide Bergbahnen AG.

>Zum Newsroom der Ferienregion Lenzerheide