Am Samstag, 24. Juni 2017 startet der tägliche Sommerbetrieb / Bereits täglich in Betrieb: Sesselbahnen Tagntieni & Scalottas

Ein neues Bergrestaurant entsteht

Neubau Mottahütte

Die Mottahütte im Schneesportgebiet Arosa Lenzerheide (Ostseite Lenzerheide) ist aufgrund des hervorragenden gastronomischen Angebots, dem exklusiven Hüttencharme und nicht zuletzt der grossen Sonnenterrasse äusserst beliebt bei den Wintersportgästen.

Durch die sonnenexponierte Lage ist das Restaurant der ideale Ort, um einen tollen Skitag ausklingen zu lassen. Die Mottahütte wurde im Jahr 1986 gebaut und 1993 mit der Terrasse und dem Toiletten-Anbau erweitert. Seither wurden keine signifikanten Umbauten mehr vorgenommen. Im Sommer 2017 wird das über 30-jährige Bergrestaurant mit einem Neubau ersetzt.

Bekannt ist die Mottahütte für ihr gediegenes Ambiente. Im Vordergrund stehen die hohe Qualität der italienischen Speisen, die grosse Weinauswahl und die sympathischen Gastgeber Bianca und Sergio Andreatta. An dieser einzigartigen Kombination wird mit dem Neubau nun auch architektonisch Rechnung getragen. Trotz der modernen Infrastruktur soll auch bei der neuen Mottahütte der spezielle Hüttencharme erhalten bleiben. Auf diesen Aspekt wird beim Neubau sowohl betreffend Grösse, Einteilung und den verwendeten Materialien besonders viel Wert gelegt.

Mehr Platz & Sonnenstunden 

Durch die neue Anordnung des Küchenbereichs bei der Gebäuderückseite sowie dem neuen Untergeschoss können die Platzverhältnisse optimal genutzt werden. Der Innenbereich bietet neu mehr bediente Sitzplätze, eine gemütliche Lounge sowie eine fabelhafte Aussicht auf das umliegende Panorama. Die Sonnenterrasse verspricht mit der leicht geänderten Ausrichtung zudem noch mehr Sonnenstunden!

Beim Neubau der Mottahütte sind 150 bediente Innensitzplätze (bisher 60) vorgesehen. Im Aussenbereich entstehen auf der Terrasse 220 bediente Sitzplätze (bisher 140) sowie 80 Plätze an der Bar (bis-her 130).

 

Baubeginn: April 2017
Geplante Eröffnung: Dezember 2017

Architekt: Giubbini Architekten ETH SIA AG, Chur
Bauleitung: Feiner Baumanagement GmbH, Chur
Investition: CHF 7.7 Mio

Baustellen Tagebuch